Mach mit

Das Bayerische Jugendrotkreuz (BJRK) als eigenständiger Kinder-, Jugend- und Nachwuchsverband des Bayerischen Roten Kreuzes und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe lebt von Engagement. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach Nachwuchs, der sich in irgendeiner Form engagieren will. Um einen einen Überblick bekommen zu können was das alles umfassen kann wird hier grob angegeben, welche Wege man im JRK einschlagen kann.
 

Grüppling

Meist beginnt die Laufbahn eines Jugendrotkreuzlers als Gruppenkind in einer Gruppe mit anderen Kindern / Jugendlichen. Sie treffen sich regelmäßig, tauschen sich miteinander über verschiedenste Dinge aus und haben viel Spaß, aber sie lernen auch DInge über das Rote Kreuz, seine Grundsätze, Erste Hilfe und weitergehende Maßnahmen.
Hier findest du Infos über die aktuell angebotenen Gruppen.
 

SAN-Kurs

Die erste große Ausbildung ist zumeist der Sanitätskurs, der von Ausbildern des Kreisverbandes im BRK in Erlangen zweimal jährlich durchgeführt wird. Themen sind hier insbesondere Betreuung und Versorgen von Patienten sowie ein grober medizinischer Einblick in den menschlichen Körper. Auch die vom BRK unterstützten Schulsanitäter absolvieren hier die Grundausbildung Sanitätsdienst.
Im weiterführenden Kurs Fachdienstausbildung werden dann Inhalte behandelt, die eigentlich nur bei EIntritt in eine Bereitschaft oder den Rettungsdienst relevant sind, wie zum Beispiel Infusionen oder das Aufziehen von Spritzen sowie der Umgang mit komplexeren Transportmitteln und Beatmungsmitteln.

 

Notfalldarstelllung

Neben der Ersten Hilfe und den normalen Gruppenstunden kann man sich in den Bereich Notfalldarstellung einarbeiten. Hier lernt man Mimen, das bedeutet "Verletzt Spielen". Man lernt z.B. verschiedene Krankheitbildern richtig darzustellen - mit blassem Gesicht, blauen Lippen und dem richtigen Verhalten dazu. Außerdem lernt man, ganz verschiedene Wunden zu schminken und ganz, ganz viel Theater Spielen (Schreien und Heulen und Ähnliches).

 

Spezialisierung in Gemeinschaften

Viele Grüpplinge spezialisieren sich nach dem SAN-Kurs auf eine Bereitschaft, in der sie dann Mitglied werden und mit der sie Sanitätsdienste bei Veranstaltungen stellen und viele beginnen im ehrenamtlichen Rettungsdienst zu helfen.
Die Meisten bleiben uns aber auch dann noch als Gruppen-"Kinder" erhalten und engagieren sich weiter im JRK.
In welche Gruppen sie sich spezialiseren ist hier gelistet.
 

Werde aktiv im Jugendrotkreuz, weil …

... Wir eine starke Gruppe sind.
... Du hier viel Spaß haben kannst.
... Du hier in verschiedene Bereiche des Rotenkreuzes reinschnuppern kannst.
... Es hier den Kontakt zu vielen Gleichgesinnten gibt.
... Die Camps mit dem JRK unvergesslich sind!

 

Die Erste Hilfe ist beim Jugendrotkreuz Programm...